BBK

Katastrophenschutz (Art.30,70 GG)

Feuerwehr

Auftrag

Die Feuerwehr ist entweder eine berufsmäßige oder freiwillige Organisation, die i. d. R. von der betreffenden Gemeinde unterhalten wird, mit der Aufgabe, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d. h. Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu löschen, zu bergen und zu schützen, wobei der Menschenrettung die oberste Priorität zukommt (WiKI)

Kommunikation

Beispiele von Selectric

Arbeiter Samariter Bund

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden.

Er hilft allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mit der Hilfe ermöglichen der ABS den Menschen, ein größtmögliches Maß ihrer Selbstständigkeit zu entfalten und zu wahren. Er hilft schnell und ohne Umwege allen, die Unterstützung benötigen.

Seit der Gründung im Jahr 1888 bietet der ASB Dienste an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. Auch wer sich freiwillig engagieren möchte, findet beim ASB eine passende Möglichkeit, aktiv zu werden.

Deutsches Rotes Kreuz

Das DRK rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet Menschen eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt.

DLRG

Die DLRG ist die weltweit größte Organisation der Wasserrettung!

Die 1.7 Millionen Mitglieder und Förderer der DLRG sind nur ein Grund von vielen. Die DLRG wurde im Jahr 1913 in Leipzig gegründet, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Seit 1950 haben 22.7 Millionen Menschen ihre Schwimmprüfung bestanden und fast fünf Millionen Menschen haben ihre Prüfung im Rettungsschwimmen abgelegt.

Unsere Mitglieder im Ehrenamt leisten pro Jahr rund sechs Millionen Stunden. Das entspricht über 684 Jahren freiwilliger Arbeit!

Die wichtigsten Aufgaben sind:

  • Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung
  • Aufklärung über Wassergefahren und
  • Wasserrettungsdienst.

Malteser

Teilaufgabe: Katastrophenschutz – umfassende Hilfe im Fall der Fälle

Auch unsere hoch techniserte Gesellschaft bleibt von Katastrophen und Notfällen nicht verschont. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Malteser Katastrophenschutzes helfen bei schweren Unglücksfällen, Naturkatastropen und allen Gefahren, die mit eigenen Selbsthilfemaßnahmen nicht mehr bewältigt werden können. (Quelle Malteser)

Bevölkerungsschutz im Verteidigungsfall (Art 73 Abs. 1 Nr.1 GG)

Bundeswehr

Die Bundeswehr ist die Armee Deutschlands. In ihr dienen Soldaten und zivile Beschäftigte. Sie alle unterstehen der Verteidigungsministerin.

Bundespolizei

Die Bundespolizei ist in Deutschland eine Polizei des Bundes im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat, die in bundeseigener Verwaltung geführt wird.

Technisches Hilfswerk

Die Struktur des THW ist weltweit einmalig: Organisatorisch gehört das THW als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Bundesministers des Innern, für Bau und Heimat. Jedoch sind nur zwei Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hauptamtlich für die Behörde tätig.

98 Prozent der THW-Angehörigen arbeiten ehrenamtlich im THW. In 668 Ortsverbänden engagieren sich bundesweit mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer in ihrer Freizeit, um Menschen in Not kompetent und engagiert Hilfe zu leisten.

Das Technische Hilfswerk passt bereits seit sieben Jahrzehnten seine Strukturen flexibel den sich ändernden Gefahrenlagen an. Modernes Einsatzgerät und gut ausgebildete Spezialistinnen und Spezialisten sind Grundlage der hohen Effizienz – in Deutschland und in der ganzen Welt.

Weiterentwicklung Konzeption Zivile Verteidigung

S

Translate »